Kategorien
deliberator

Kriegspreis

Schon ein paar Tage vorbei, aber es erntete mein nachhaltiges Unverständnis: Der Internationale Karlspreis zu Aachen wurde dieses Jahr an Javier Solana verliehen. Wir erinnern uns, dass war derjenige, der bei der NATO den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen Jugoslawien befohlen hat. Der Karlspreis für Verdienste um die Europäische Einigung verliehen. Ein Schelm, der Böses dabei denkt. Bei Wikipedia heißt es über den Preisträger:

»In der Begründung für die Auszeichnung wird auch Solanas Engagement auf dem Balkan erwähnt, obwohl er es war, der 1999 den Befehl zur Bombardierung Jugoslawiens gab, ohne daß hierfür ein UN-Mandat vorgelegen hatte.«

Aber warum eigentlich nachhaltiges Unverständnis? Tony Blair war auch schon Preisträger. Wenigstens bei der taz wird berichtet, dass das auch anderen komisch vorkommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.